<< Themensammlung Organisieren

26.10.09Leser-Kommentare

Der Link am Morgen: So kann der Tag anfangen

Wer schlecht in einen neuen Tag startet, kann ihn oft nicht mehr retten, sondern wird ihn in Missmutigkeit hinter sich bringen. Wer gut in einen neuen Tag startet, hat eher die Chance, seine gute Laune, Energie und Kreativität zu behalten (auch wenn Widrigkeiten wie U-Bahn-Fahrten und Wetter sich oft genug alle Mühe geben, das zu versauen).

Dragos Roua hat 33 Möglichkeiten aufgeschrieben, wie man einen Tag beginnen kann. Einige davon sind altbekannt, aber er hat auch viele neue Anregungen. Habt Ihr zum Beispiel schon mal daran gedacht, am frühen Morgen für ein paar Minuten in den Garten/auf den Balkon/auf die Straße zu gehen? Ein Gedicht zu lesen? Irgendetwas kurzes Handwerkliches zu erledigen als "vorbereitende Abwechslung" für den langen Tag am Schreibtisch?

» 33 Ways to Start your Day (dragosroua.com)

Hier erscheint jeden Morgen von Montag bis Freitag ein Link zu einem besonders lesenswerten Text rund ums Thema Produktivität. Viel Spaß bei der Lektüre!

Kommentare

  • Gudrun

    26.10.09 (16:29:23)

    Die Grundidee, dass ein guter Start in den Tag wichtig ist, ist exzellent. Solche Listen kann ich aber schön langsam nicht mehr sehen. Sowas kann nur einem Mann einfallen, der 33 Ausreden dafür sucht, die Glühbirne, die seit einer Woche kaputt ist, lieber doch erst übermorgen auszuwechseln. ;-) Morgens die Fenster öffnen und/oder mal kurz auf den Balkon oder in den Garten gehen, so man hat, ist jedenfalls ein Supertipp, gerade wenn trübe Tage die Laune zu vermiesen beginnen. Wirkt wahre Wunder gegen den Novemberblues! Ergänzung für Frühstücksmuffel (zu denen ich mich selber zähle): Frühstücken macht echt einen Unterschied punkto Laune und Leistungsfähigkeit. Muss gar nicht viel sein, soll aber schmecken und Laune machen. Selbst "Ungesundes" wie süße Frühstückskekse soll angeblich besser sein als garnix. Kann ich nicht beurteilen, ich mag sowas nicht. Mein Frühstücksfavorit: 1 kleine, mittelreife Banane schälen und in Scheiben schneiden, in ein Schälchen geben, die Bananenscheiben mit einer Gabel leicht zerdrücken, 2 Esslöffel feine Haferflocken drüberstreuen, mit 100g Magerjoghurt mischen, ca. 15-30 Minuten stehen lassen. (Klar, das geht nur, wenn man morgens ziemlich viel Zeit hat oder zuhause arbeitet.)

  • Dragos Roua

    27.10.09 (19:28:28)

    First of all, thanks a lot for the mention, I appreciate it. Second, I've read Gudrun's comment on a Google translation (which is awful, I know, but I can't speak German) and found the insertion of a November pretty interesting... As a matter of fact I was born on a November and I happen to like it a lot. On the balcony or on the backyard. And crafting a little something wasn't about how to replace a light bulb, although it could be an enlightening experience to do it in the morning, provided you found something much more important to do during the night ;-) I enjoyed the comment, by the way :-)

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer