<< Themensammlung Organisieren

19.08.09Leser-Kommentare

Der Link am Morgen: So arbeitet Bill Gates

Bill Gates (Bild: Keystone/AP/Jeff Chiu)Bill Gates sitzt in seinem Büro vor drei Bildschirmen: Auf dem linken sieht er seinen E-Mail-Posteingang, in der Mitte die Mail, die er gerade bearbeitet, und rechts den Browser. Papier kommt sogut wie gar nicht vor, ganz digital geht es aber nicht mal beim Microsoft-Gründer: Zu seinen Lieblingstools gehört ein großes Whiteboard (mehr über Whiteboards) zum Brainstormen.

In einem Artikel bei CNNMoney erzählt Gates, wie er arbeitet - zwar ist der Text schon drei Jahre alt und Bill Gates mittlerweile «nur noch» Microsoft-Aufsichtsrat, aber seine Erfahrungen sind nichtsdestotrotz interessant (und die Zahl seiner Monitore dürfte sich nicht verringert haben). Er spricht auch kurz über seine legendäre «Think Week», die einsame Woche im Wald mit hunderten zu lesender Dokumente (nehme ich mir seit vier, fünf Jahren vor, bislang vergeblich):

» How I Work: Bill Gates (money.cnn.com)

Danke an Tino für den Linktipp!

Hier erscheint jeden Morgen von Montag bis Freitag ein Link zu einem besonders lesenswerten Text rund ums Thema Produktivität. Viel Spaß bei der Lektüre!

Kommentare

  • shibumi

    20.08.09 (22:17:08)

    danke für diesen link. ein whiteboard habe ich mir gerade in der firma bestellt. ich bin mal gespannt, ob mein chef den antrag unterschreibt.

  • AnMiPe

    21.08.09 (11:23:29)

    Der Artikel ist von 2006. Ich glaube nicht, dass Bill Gates heute noch genauso arbeitet :-) Arbeitet er überhaupt noch? AnMiPe

  • Kim

    22.08.09 (12:31:45)

    das ist ein reiner Werbeartikel für die Microsoft Produkte. Es wird schön erwähnt wie gut doch diese Tools seinen und was man damit machen könne. Ausser vieleicht das Whiteboard...

  • Florian Steglich

    24.08.09 (12:16:58)

    » AnMiPe: Gates hat u.a. eine ziemlich aktive Stiftung und ist Aufsichtsratsvorsitzender von Microsoft, und ich denke nicht, dass er unterdessen mit Apple-Produkten arbeitet ;) » Kim: Klar schreibt der Microsoft-Chef positiv über Microsoft-Produkte, das macht den Text aber in meinen Augen nicht uninteressanter. (Und ich bin mir recht sicher, dass er ernsthaft glaubt, man könne mit diesen Tools so toll arbeiten - aber ich will jetzt keine Apple-vs-Windows-vs-Linux-Diskussion hier lostreten :))

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer