<< Themensammlung Organisieren

22.10.09Leser-Kommentare

Der Link am Morgen: Schneller browsen

Leo Babauta mag’s bekanntlich minimalistisch, und minimalistisch macht schnell - einerseits, weil der Browser zu lahmen beginnt, wenn man ihn mit allzu vielen Erweiterungen und Tabs mästet, andererseits, weil eine aufgeräumte Umgebung ohne «Clutter» beim Konzentrieren hilft. 14 Tipps für schnelleres Surfen:

» 14 Simple Tips for Super Fast Web Browsing (zenhabits.net)

Hier erscheint jeden Morgen von Montag bis Freitag ein Link zu einem besonders lesenswerten Text rund ums Thema Produktivität. Viel Spaß bei der Lektüre!

Kommentare

  • John C. Descy

    22.10.09 (14:15:37)

    Leo empfiehlt Freedom um den Internetzugang komplett zu deaktivieren, wenn man konzentriert arbeiten will. Da ich als Entwickler aber auf den Zugriff auf Dokumentationen, How-Tos, FAQs etc. angewiesen bin, bevorzuge ich SelfControl, mit dem man den Zugang zu bestimmten Zeitfressern per Blacklist für eine bestimmte Zeit blockieren kann. http://visitsteve.com/work/selfcontrol/

  • John C. Descy

    22.10.09 (14:19:01)

    Grad zwei Dinge rausgefunden: 1. SelfControl hat auch eine Whitelist 2. Eure Kommentar-Bearbeiten-Funktion funktioniert nicht in Opera 10. Da kommt nur ein weißes Viereck.

  • DocJott

    25.10.09 (10:46:37)

    Ich nutze sowohl unter Mac OS X (zu Hause) als auch unter Windows (im Büro) Firefox mit jeweil geschätzt zehn Erweiterungen (darunter einige Schwergewichte wie Firebug). Ab und an probiere ich auch Opera oder Safari aus, beide ohne Erweiterungen. Ich kann im Betrieb unter Realbedingungen (E-Mail, Recherche oder einfach nur Surfen) keinen großen Geschwindigkeitsunterschied feststellen. Ich frage mich daher ernsthaft, ob die Tipps von Leo im wahren Leben wirklich so viel mehr Produktivität bringen können.

  • John C. Descy

    25.10.09 (12:24:50)

    @DocJott: Dazu kann ich aktuell was berichten: kürzlich hab ich für meine Freundin zum Surfen einen etwas älteren Rechner aufgesetzt. Firefox 3.5 lediglich mit AdBlock Plus und Fasterfox hat schon deutlich gestottert und 90+% CPU-Auslastung gefordert, während Opera 10 noch flüssig lief und selten 70-80% Auslastung überschritten hat; lag oft sogar noch deutlich drunter bei 50-60%. Auf meinem Anfang 2008 gefertigten MacBook sind die Unterschiede zugegebenermaßen eher marginal.

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer