<< Themensammlung Organisieren

01.10.08Kommentieren

Der Link am Morgen: Dienst nach Vorschrift

Planung ist ein großer Brocken in jedem Selbstmanagement-System. Man kann es damit aber natürlich auch übertreiben. Denn "Planen ist Handeln auf Probe. Beim Planen tut man nicht, man überlegt, was man tun könnte", so zitiert der Autor Wolf Lotter in der aktuellen Ausgabe des Wirtschaftsmagazins "brand eins" einen Psychologen. Und schreibt dann schön ironisch gegen die Planungswut an:

"Es ist nichts falsch daran, Szenarien zu entwickeln, und es ist nicht falsch, Vorsorge zu treffen, nachzudenken, Möglichkeiten abzuwägen. Es ist aber alles für die Katz, wenn man das mit der Realität verwechselt. Das lateinische Adjektiv planus bedeutet flach, eben oder gerade, kurz und gut eine überschaubare Strecke, auf der es keine Überraschungen gibt. Hat jemand so etwas schon gesehen?"

Natürlich nicht. Aber obwohl wir wissen müssten, dass es keine Welt ohne Überraschungen gibt, halten wir wenig vom Improvisieren. Improvisieren ist was für Chaoten, Planen was für die Erfolgreichen und Weitsichtigen. Nun ja. Nach dem Lesen von Lotters Essay könnte man das auch anders sehen:

» Die Überraschung [brandeins.de]

» Download als PDF im Magazin-Layout [brandeins.de]

Hier erscheint jeden Morgen von Montag bis Freitag ein ausgewählter Link zu einem gelungenen Text rund ums Thema Produktivität. Viel Spaß bei der Lektüre!

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer