07.04.09 13:09, von Florian Steglich

Der Link am Mittag: Die Ablage aufräumen

Die A-Z-Ablage ist bei der Methode "Getting Things Done" von David Allen das Mittel der Wahl für all das, was sich üblicherweise in Schubladen, Papierstapeln, Regalen und Ordnern ansammelt; schnell einsortiert in Stehmappen und Archivschubladen (im deutschsprachigen Raum muss man sich gegebenenfalls mit einer Hängeregistratur oder dem Classei- oder Mappei-System aushelfen).

Der Gedanke dahinter ist, dass eine Ablage nur dann funktioniert, wenn eine neue Mappe in wenigen Minuten angelegt ist. Ist das nicht der Fall, wird man sie früher oder später schleifen lassen - und heraus kommt das, was Gina Trapani vor knapp drei Jahren vorfand: Ein recht vollgestopftes und vergleichsweise unübersichtliches System. Im folgenden Artikel beschreibt sie, wie sie der Lage wieder Herr wurde. Das Resultat dürfte David Allen Freude machen:

» Geek to Live: Extreme makeover, filing cabinet edition [lifehacker.com]

Hier erscheint jeden Morgen von Montag bis Freitag (und manchmal auch erst mittags) ein ausgewählter Link zu einem gelungenen Text rund ums Thema Produktivität. Viel Spaß bei der Lektüre!

© 2015 förderland
  drucken
Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Titel*

Name*

E-Mail*

(Wird nicht veröffentlicht!)

URL

Kommentar*

Um Spam zu vermeiden, lösen Sie bitte folgende Rechenaufgabe:

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer