<< Themensammlung Organisieren

13.08.14

Der Klassiker (Buchtipp): Visualisieren, Präsentieren, Moderieren

Josef W. Seifert, ein deutscher Experte für Business-Moderation, vermittelt in seinem Buch zahlreiche Techniken und Methoden zur Visualisierung, Präsentation und Moderation. Die leicht verständlichen und praxisnahen Tipps machen diesen Klassiker zu einem «Must» – nicht nur für TrainerInnen und KursleiterInnen. Ein guter Grund, dieses Buch als Ratgeber für die imgriff-Leser genauer unter die Lupe zu nehmen.

Seifert_Visualisieren_150Das Buch von Seifert enthält unzählige verständliche Erklärungen – ergänzt durch wertvolle Praxistipps – sowie Illustrationen, die einen zum Nachmachen und Üben verleiten. Der Klassiker unter den Visualiserungsbüchern ist in drei Kapitel unterteilt:

I. Visualisieren

Bei der Visualisierung geht es darum, die Aufmerksamkeit des Publikums auf das Wesentliche zu lenken - ein Bild sagt mehr als 1000 Worte! So können Informationen leichter erfasst und behalten werden. Zudem kann Wesentliches verdeutlicht und Gesprochenes vertieft werden. Eine zweckorientierte Visualisierung orientiert sich immer am Inhalt, am Ziel und an der Zielgruppe.

Die Themen im Detail:

  • Planung einer Visualisierung: Thema analysieren, Stoff sammeln, Stoff reduzieren
  • Bausteine der Visualisierung: inhaltliche und gestalterische Elemente
  • Komposition einer Visualisierung: Anordnung, Ablauf, Logik sowie Farben und Formen

II. Präsentieren

Gute Ideen oder überzeugende Lösungen zu haben, ist das Eine. Diese aber zielgenau zu präsentieren, das Andere. Bei einer Präsentation geht es darum, die Teilnehmenden zu informieren, zu motivieren und schliesslich zu überzeugen.

Die Themen des zweiten Kapitels:

  • Vorbereitung einer Präsentation: Thema, Ziel, Zielgruppe, Inhalt, Ablauf, Organisation
  • Durchführung: Blickkontakt, Stimme, Mimik und Gestik, Pausen, Hilfsmittel
  • Nachbearbeitung: Feedback des Publikums, (selbst-)kritischer Rückblick, Lernen aus Fehlern

III. Moderieren

Eine Moderation kann die Kommunikation in Teams und die Organisation verbessern, sie regelt die Art und Weise einer Diskussion (ohne dabei auf das Ziel Einfluss zu nehmen) und umfasst Darstellungs- und Arbeitstechniken. «Moderation» steht einerseits für lenken und leiten, andererseits für mässigen, «die Mitte finden».

Im letzten Kapitel geht's um

  • Vorbereitung einer Moderation: Inhalt, Zielsetzung, Vorbereitung auf die Teilnehmenden, methodische, organisatorische und persönliche Vorbereitung
  • Durchführung einer Moderation: Ablauf, Hilfsmittel, Methoden Prozesssteuerung
  • Nachbearbeitung einer Moderation: persönlich und organisatorisch

Stärken und Schwächen

Das Buch ist sehr praxisorientiert geschrieben und enthält konkrete, anschaulich beschriebene Tipps. Es basiert auf Bewährtem (erstmals erschienen 1989) und Aktuellem (33. Auflage erschienen 2013). Sinnvoll wäre es, dem Thema etwas mehr Dynamik zu verleihen, z.B. durch (webbasierte) Video-Demonstrationen.

Fazit/Nutzen für Lesende

Die dargestellten Methoden und die Technik sind für alle, die lehren, präsentieren und moderieren von grossem Nutzen - für Anfänger genauso wie für Erfahrene. Das Abbildungs- und das Stichwortverzeichnis am Schluss macht das Buch zu einem wertvollen Nachschlagewerk für den Praxisalltag.

 

Josef W. Seifert: «Visualisieren, Präsentieren, Moderieren» (Inhaltsverzeichnis, PDF)

Bilder: GABAL Verlag

(P.S. In einem Blogpost über Visualisierung hätte ich gerne mehr Bilder gezeigt, was aber aus urheberrechtlichen Gründen leider nicht möglich ist.)

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer