09.05.08 16:07

, von Florian Steglich

Das kleine Einmaleins: Alles kriegt einen Zeitstempel

Hier tauchen immer wieder Tipps auf, die ganz unabhängig von «Systemen» wie GTD nützlich sind - sozusagen die Basics der Produktivität. Diesen Tipps wollen wir eine Serie eigener Beiträge widmen: Unser imgriff.com-Einmaleins *.

Wir fangen mit einem Trick an, der wirklich sehr grundlegend und anspruchslos, aber im besten Fall Gold wert ist:

Jede Notiz, die Du Dir machst, sollte mit dem aktuellen Datum versehen sein. Ganz egal, was, wo und wie Du Dir etwas aufschreibst, ob in einem Textdokument auf dem Rechner, im Notizbuch oder auf einem gelben Post-It-Zettel: Setze immer (immer!) einen «Zeitstempel» darauf - vielleicht sogar noch mit der Uhrzeit neben dem Datum.

In den meisten Fällen wirst Du das später nicht mehr brauchen, es ist selten so wichtig, wann genau Du etwas notiert hast. Aber die wenigen Fälle, in denen es hilft, das Datum zu kennen, sind dann gerne mal die ganz wichtigen. Und für die lohnt es, sich das Zeitstempeln gleich ganz anzugewöhnen.

Nach ein paar Wochen wird Dir das Datums-«Taggen» in Fleisch und Blut Papier und Stift übergegangen sein, und es fällt Dir gar nicht mehr auf. Und wart's ab, ob es nur darum geht, Telefonnotizen in die richtige Reihenfolge zu bringen, oder ob es richtig wichtig wird, etwa in einem Rechtsstreit - irgendwann kommt ein Moment, in dem Du dankbar über die kleine Information oben rechts auf dem Zettel sein wirst.

» Hier die Übersicht aller bisher erschienenen Teile der Serie «Das kleine Einmaleins»

* So soll eine Sammlung von Tipps entstehen, die auch jenen helfen, die nicht gleich GTD von vorne bis hinten umsetzen wollen. Und wenn's gut ankommt, machen wir am Ende auch wieder ein E-Book daraus.

© 2015 förderland
RSS Feed Beobachten

Kommentare: Das kleine Einmaleins: Alles kriegt einen Zeitstempel

Für den Mac ist ein gutes Tool dafür und zum einsetzten von Textbausteinen der Textpander. Ich verwende einen Timestamp kombiniert mit Trennlinie - da werde ich intuitiv darauf gestossen ihn zu setzen. ---- Fr, 9. Mai 2008 20:13 Uhr ---- Siehe: http://www.smileonmymac.com/textexpander/

Diese Nachricht wurde von Richard Heider am 09.05.08 (18:14:28) kommentiert.

Ein Vorsatz, den ich immer wieder fasse - und trotzdem immer wieder vergesse. Und wenn ich wieder Zettel ohne Datum zwischen die Finger kriege muß ich mich ärgern... Am PC hilft mir das Tool "AutoHotkey", mit dem ich die Kurztaste #d mit dem aktuellen Datum belegt habe. So praktisch, daß ich mich sogar schon mal beim Schreiben mit Papier und Stift dabei erwischt habe, statt des Datums ein #d zu schreiben...

Diese Nachricht wurde von Nils Holgerson am 10.05.08 (12:10:30) kommentiert.

und ebenfalls sehr wichtig: auch das JAHR dazuschreiben ich hab mir das mit dem Datum bei Telefonnotizen mal angewöhnt, aber gemeint, es reicht das Datum ohne Jahreszahl - Pustekuchen! manche Dinge schleppt man schließlich jahrelang mit sich rum ...

Diese Nachricht wurde von romenie am 10.05.08 (16:27:36) kommentiert.

Danke für die Ergänzungen!

Diese Nachricht wurde von Florian Steglich am 13.05.08 (15:21:21) kommentiert.
Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Titel*

Name*

E-Mail*

(Wird nicht veröffentlicht!)

URL

Kommentar*

Um Spam zu vermeiden, lösen Sie bitte folgende Rechenaufgabe:

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer