05.05.11 12:00, von Thomas Mauch

Daps'em: Sagen, worüber man sich freut

Daps’em ist eine iPhone App, mit der man anderen Menschen gegenüber seine Wertschätzung ausdrücken kann. Die Idee: Man liest einen tollen Blogpost eines Freundes oder hatte ein gutes Gespräch mit einer Kollegin während des Lunches - Dinge, die einem beeindrucken oder sind. Nun wäre es schön, dies die andere Person wissen zu lassen. Man kann dafür eine Mail schreiben, anrufen oder ein SMS versenden - und ab sofort kann man auch ein Daps dafür verteilen.

Damit Daps etwas wertvolles bleiben, kann man pro Tag maximal drei Daps verschicken. Der Dap landet in der Timeline des Empfängeres und in seinem Feed auf Facebook. Im Moment kann man nur seine Facebook-Kontakte dapsen, eine Twitter-Integration ist wie die Android-App auf der Roadmap. Nach failin.gs ist Daps’em aus Israel der zweite Webservice, der sich der Frage annimmt, wie Menschen sich gegenseitig Rückmeldungen geben - anregend, kritisch-konstruktiv oder positiv. Hier scheint sich eine spannende Entwicklung anzubahnen rund um die Frage, wie zwischenmenschliche Kontakte durch mobile Kommunikation und das Internet auch noch unterstützt und ergänzt werden können.

Eine ausführliche Besprechung von Daps'em findet Ihr auch beim Kollegen Weigert auf netzwertig.com.

Tool Time: Wir stellen jeden Tag ein Software-Tool oder einen Webdienst aus dem Bereich Produktivität vor. Tipps gerne an tipps.imgriff (at) blogwerk.com.

© 2015 förderland
  drucken
Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Titel*

Name*

E-Mail*

(Wird nicht veröffentlicht!)

URL

Kommentar*

Um Spam zu vermeiden, lösen Sie bitte folgende Rechenaufgabe:

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer