<< Themensammlung Organisieren

26.08.10

Cult of Less: Kelly Sutton über das Leben ohne Dinge

Und noch einmal ein Nachschlag in Sachen "Cult of Less". Ole Reissmann hat für Spiegel Online ein Interview mit Kelly Sutton geführt, dem "Erfinder" des Extrem-Minimalismus:

"SPIEGEL ONLINE: Von all den Sachen, die Sie über ihre Website Cult of Less verkauft haben, was hat Sie am meisten geschmerzt?

Sutton: Es gab nichts, was mir besonders schwergefallen ist. Ich vermisse auch nichts davon. Ich habe sogar Dinge über die Website verkauft, die ich ursprünglich gar nicht loswerden wollte.

SPIEGEL ONLINE: Was ist mit Büchern, Musikalben, DVDs?

Sutton: Ich habe physische Medien durch digitale ersetzt und besitze nur noch eine einzige DVD, einen deutschen Film: "Die fetten Jahre sind vorbei".

SPIEGEL ONLINE: Einige Dinge behalten Sie dann doch, zum Beispiel den Computer. Stattdessen könnten Sie einfach in ein Internetcafé gehen?

Sutton: Es gibt ein paar Dinge, ohne die ich nicht leben kann. (...)"

Weiterlesen bei Spiegel Online:

» Mein Leben auf der Festplatte (spiegel.de)

Hier erscheint jeden Tag von Montag bis Freitag ein Link zu einem besonders lesenswerten Text rund ums Thema Produktivität. Viel Spaß bei der Lektüre!

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer