<< Themensammlung Organisieren

16.11.09Leser-Kommentare

Arbeiten unter Zeitdruck: Wenn Eile bremst

Manchmal kann «Last-Minute-Panik» exzellente Ergebnisse bewirken: Man arbeitet hochkonzentriert und schnell, wie mit Scheuklappen gegenüber Ablenkungen aller Art. Manchmal passiert aber auch das Gegenteil: Schnell ist man, und hochkonzentriert wäre man auch - wenn nicht aufgrund der Hektik alles schiefgehen würde. Gretchen Rubin (dieser Name!) beschreibt das Paradoxon, dass Eile bremsen kann, anhand einiger Beispiele - unter anderem ein durch Hektik verschütteter Pudding und E-Mails, die sie nur halb beantwortet oder versehentlich löscht - und empfiehlt: Wenn Du es eilig hast, nimm Dir Zeit.

» Take Your Time. Especially When You’re in a Hurry. (happiness-project.com)

Hier erscheint jeden Morgen von Montag bis Freitag ein Link zu einem besonders lesenswerten Text rund ums Thema Produktivität. Viel Spaß bei der Lektüre!

Kommentare

  • Eckart

    17.11.09 (19:02:15)

    wie wär's mit dem alten Spruch: Eile mit Weile! Die grundlegenden Dinge sind wohl nie wirklich neu. Neu ist nur die Verpackung z.B. in einem "Happiness Projekt".

  • Florian Steglich

    18.11.09 (00:21:11)

    » Eckart: "Die grundlegenden Dinge sind wohl nie wirklich neu." - Das stimmt wohl, ja :)

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer