<< Themensammlung Organisieren

14.09.07

Am Wochenende: Festplatte entmüllen

Neulich hat Marcel hier SequoiaView vorgestellt, ein Programm zum Visualisieren der Daten, die sich auf einer Festplatte befinden. Disk Inventory X, die Alternative für den Mac, die Dirk in den Kommentaren empfohlen hat, habe ich mir inzwischen mal angesehen und kann jetzt erst so richtig den Nutzen der Visualisierung nachvollziehen: Tatsächlich ist es nämlich verblüffend, welcher Haufen auf der Festplatte wieviel Platz wegnimmt. In meinem Fall habe ich am meisten gestaunt, dass iWork '06 ungefähr dreimal soviel Fläche füllt wie die '08er Version, die ich gerade zum Testen drauf habe.

Screenshot Disk Inventory X

Screenshot Disk Inventory X (für Mac OS X)

Und das ist diesmal unser Vorschlag fürs Wochenende: Mit SequoiaView oder Disk Inventory X sind schnell die dicken Fische auf der Platte identifiziert. Dann geht es "nur noch" darum, die Platzfresser zu finden, die man nicht mehr braucht; alte Softwareversionen, 10 Vorstufen zu einem Word-Dokument, MP3s, die man nicht mehr hört, Programme, die man mal heruntergeladen, getestet, aber dann nicht weiter eingesetzt hat. Was man zwar nicht löschen mag, aber auch nicht permanent auf dem Rechner benötigt, kann und sollte man per externer Festplatte, CD oder DVD archivieren. Und niemand darf den Arbeitsplatz verlassen, bevor nicht mindestens fünf Gigabyte weg sind!

» SequoiaView (für Windows)

» Disk Inventory X (für den Mac)

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer