05.11.07 11:20

, von Dominik Tschopp

4 Tipps gegen den Schreibstau

Im Rahmen eines Schreibkurses am IPMZ in Zürich hat Michael Furger von der NZZ vier Tipps zum Texten gegeben, welche auch bei einem Schreibstau weiterhelfen.

1. Literatur tanken

Spracherwerb ist Imitationslernen. Diese Fähigkeit nimmt zwar mit dem Alter ab, geht jedoch nicht verloren. Ein gutes Buch ist Vergnügen und Inspirationsquelle zugleich.

2. Einen Computerabsturz simulieren

Verfasst man einen Text nochmals von Grund auf neu, kommt oft Besseres raus als beim ersten Versuch. Die gemachten Gedankengänge sind immer noch präsent, die gegebene Struktur wird jedoch aufgelöst.

3. Die Schriftart ändern

Brüche im Text kommen zum Vorschein, wenn man die Darstellung eines Textes verändert.

4. Den Schreib-Ort wechseln

Das Umfeld hat Einfluss auf das Schreiben. Verändert man die Umgebung, ändert sich somit auch der Blick auf den Text. Lässt man den Texte eine Nacht lang liegen, können sich ebenso neue Sichtweisen ergeben.

Weitere Tipps zum Schreiben wurden kürzlich auch bei Freelance Folder vorgestellt (via Lifehacker).

© 2015 förderland
Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Titel*

Name*

E-Mail*

(Wird nicht veröffentlicht!)

URL

Kommentar*

Um Spam zu vermeiden, lösen Sie bitte folgende Rechenaufgabe:

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer