<< Themensammlung Organisieren

30.12.10Leser-Kommentare

10 Gründe, warum ich auf Neujahrs-Vorsätze verzichte

Gute Vorsätze fürs neue Jahr sind ein uraltes Thema. Das Problem: Sie funktionieren nicht.

Alle Jahre wieder fangen einige Bekannte damit an, mich nach meinen Vorsätzen fürs Neue Jahr zu befragen. Immer früher machen sie das. Erst haben sie mich nach Neujahr befragt, jetzt manchmal schon Ende November. Meine Empfehlung an alle: auf Neujahrsvorsätze zu verzichten. Hier sind meine 10 Gründe:

     

  1. Die guten Vorsätze sind oft die erste Enttäuschung im neuen Jahr.
  2. An vielen dieser Vorsätze bin ich bereits in den vergangenen Jahren gescheitert.
  3. Die guten Vorsätze sind vielfach zu unspezifisch (Beispiel: "Verbringe mehr Zeit mit meiner Familie" - mehr Zeit als was? Wann weiß ich, dass ich das geschafft habe?)
  4. Sich was Gutes vornehmen und lästige Gewohnheiten aufzubrechen und abzulegen ist viel zu wichtig, als dass ich es nur alle 12 Monate machen sollte.
  5. Weil wir es nur einmal im Jahr machen, nehmen sich viele von uns viel zu viel vor. Wenn wir dann bei einem Vorsatz scheitern, erleben wir oft einen Domino-Effekt.
  6. Sich etwas für ein ganzes Jahr vorzunehmen, ist ein großes Ziel. Gewohnheiten ändern geht aber besser, wenn man sich auf kurze Zeiträume konzentriert.
  7. Wegen dem, was bei Punkt 10 steht, bin ich am Neujahrsmorgen oft ziemlich am Ende. Das ist dann bereits die Grundlage dafür, die ersten guten Vorsätze über Bord zu werfen.
  8. Wir folgen der Entscheidung des Guten Vorsatzes oft nicht mit einem ersten Schritt aufs Ziel (weil das ja erst im Neuen Jahr gilt). Es ist aber immens wichtig, einer Entscheidung sofort eine Tat folgen zu lassen.
  9. Machen wir uns nichts vor: eigentlich wird man wegen Neujahrs-Vorsätzen doch heimlich ausgelacht.
  10. Gerade an Silvester will ich nichts planen oder große Hürden aufbauen, ich will FEIERN!

Was ist also die Lösung? Setze Dir SMARTe Ziele. Gehe sofort einen Schritt aufs Ziel zu. Mache das alles übers ganze Jahr verteilt, nicht nur zu Neujahr. Wenn Du Dein Leben ändern willst, warte nicht auf irgend ein Ereignis. Entscheide Dich und handle - Du stehst auf der Bühne Deines Lebens, und es gibt keine Probe. Die Show läuft bereits!

Kommentare

  • druck

    30.12.10 (16:46:47)

    Es gibt noch einen 11. Grund: das ist der Grund, den Mark Twain sinngemäß zietiert hat: "...die meisten Vorsätze beginnen erst ab morgen". Ich denke mal, mit einem wirklichen Vorsatz sollte man sofort beginnen. Sonst tendiert ein möglicher Erfolg gegen "Null". Oder mit anderen Worten: "Erfahrung mascht klug, auch bei nicht eingehaltenen Vorsätzen".

  • Cloudy

    31.12.10 (00:30:34)

    Tja, Vorsätze - eigentlich geht es doch darum, nicht so tolle Gewohnheiten in ein paar gute Gewohnheiten zu verwandeln. Und da uns das niemand beigebracht hat, wie das geht (lernt man ja nicht in der Schule) scheitern viele oder lassen es gleich bleiben. Wenn ich Lust habe, etwas zu ändern, dann mache ich das auch mitten im Jahr. Ich muss es halt nur durchziehen. Den Rückenwind, den mir ein nigelnagelneues Jahr gibt, nutze ich aber trotzdem: 2010 vergessen und 2011 neu anfangen. Das funktioniert ganz gut :)

  • frins

    31.12.10 (16:54:48)

    Für mich gibt es eigentlich nur 1 Grund, warum ich mir keine "guten Vorsätze" für das Neue Jahr vorgenommen habe. Und das ist der, das ich bis dato leider noch nie einen dieser Vorsätze ein ganzes Jahr durch gehalten habe :-( Aber vielleicht helfen mir jezt die "SMARTe Ziele". Also...auf ein Neues !

  • Lotta

    07.01.11 (11:09:28)

    Hallo zusammen, natürlich funktionieren die klassischen Vosätze nicht, aber was ist denn die Alternative? Keine Vorsätze oder nennen wir es Ziele!? Sollen wir uns einfach ziellos durchs Leben treiben lassen? Für mich ist das keine Alternative! Ich habe Träume und möchte die verwirklichen. Also schreibe ich mir auf, was wirklich mein Traum ist und was ich dafür tun muss. Wichtig ist, dass die einzelnen Schritte klar definiert sind und zu einem gewissen Zeitpunkt erfolgen. Und dann zählt nur noch: Anfangen und Weitermachen ;-)

  • katze

    09.01.11 (18:25:48)

    Nachdem jetzt 10 Tage im Neuen Jahr vergangenen sind, kann bzw. muuß ich mich der Meinung von Herrn Gross anschließen, indem ich künftig auf meine Neues-Jahr-Vorsätze verzichten werde. Denn meinen Vorsätzen, die ich in der Sylvesternacht gemacht habe, ist es so gegangen, wie es in den letzten Tagen dem Schnee gegangen ist....."weggeschmolzen".

  • Paula

    12.01.11 (09:33:37)

    Ich habe festgestellt, dass es für mich einfacher ist, mir für jeden Monat einen größeren Vorsatz vorzunehmen - in 80% der Fälle kann ich diesen dann auch erfüllen. :)

  • Nico

    20.01.11 (21:30:15)

    Hallo. Vorsätze scheitern, weil Vorsätze allein nicht ausreichen. Es braucht einen festen Entschluss, einen guten Plan, sowie viel Motivation und Durchhaltevermögen. Ansonsten ist es vollkommen richtig, dass der erste Schritt zählt. Klein anfangen und dann großen Erfolg haben. Das ist das Motto. Viele Grüße Nico

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer