<< Themensammlung News

Nachwuchs

Übersicht | Nachwuchs

JUNIOR-Projekt

Die bundesweiten JUNIOR-Programme bieten Schülern die Möglichkeit, für ein Schuljahr ein eigenes Schülerunternehmen zu gründen. Neben Materialien, die zur Verfügung gestellt werden, berät und betreut die Geschäftsstelle die Schülerfirmen, organisiert Veranstaltungen und vermittelt Kontakte zu Unternehmen und Schulen in ganz Europa.

Wie im realen Wirtschaftsleben müssen sich die jungen Unternehmer an bestimmte Regeln und Abläufe zu halten: Lohnzahlung, Bilanzierung, die Abführung von Steuern und Sozialabgaben (die Geschäftsstelle im IW Köln übernimmt hier die Rolle des Staats), die Einberufung von Hauptversammlungen und die Erstellung eines Geschäftsberichtes gehören zum Unternehmensalltag.

Die Schüler sind für ihre Unternehmen selbst verantwortlich: Sie wählen ihre Unternehmensführung und legen die Unternehmensstrategie fest. Beratend stehen ihnen Paten aus Schule und Wirtschaft zur Seite. Über ihre Unternehmenstätigkeit müssen die JUNIOR-Unternehmen auch Rechenschaft ablegen. So werden die Buchführung und die (modifizierten) Zahlungen einzelner Steuerarten und Sozialabgaben kontrolliert.

In aller Kürze

Ausrichter:Institut der deutschen Wirtschaft Köln JUNIOR gGmbH
Region:bundesweit
Art:Schülerwettbewerb
E-Mail:junior@iwkoeln.de
Webseite:www.juniorprojekt.de

Zielgruppe

JUNIOR
JUNIOR ist ein Programm der Institut der deutschen Wirtschaft Köln JUNIOR gGmbH. Es richtet sich an Schüler ab Klasse 9 und hat unter anderem das Ziel handlungsorientiertes Lernen zu fördern. Im Unterricht theoretisch vermitteltes Wissen wird in der Praxis erprobt. Nach erfolgreichem Abschluss des Projektes erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat, das bei Bewerbungen für einen Ausbildungs- oder Studienplatz sehr nützlich sein kann.

JUNIOR-Kompakt
JUNIOR-Kompakt ist ein Programm, das sich an Schüler der Klassen 7 bis 10 und auch speziell an Real- und Hauptschulen richtet. Dabei knüpft JUNIOR-Kompakt an das Projekt JUNIOR an.

Internationales
JUNIOR hat neben der nationalen auch eine internationale Ausrichtung. Sie ermöglicht den Teilnehmern, Kontakte mit Gleichgesinnten in ganz Europa zu knüpfen.

Teilnahmebedingungen

Mindestens 7 Schüler in einer Gruppe entwickeln an ihrer Schule eine Geschäftsidee und gründen ein zeitlich befristetes JUNIOR-Unternehmen. Dabei müssen sich die Schüler eigenverantwortlich um die Kapitalbeschaffung durch den Verkauf von Anteilsscheinen - hier gilt es, Andere von der Geschäftsidee zu überzeugen -, die Produktion und den anschließenden Vertrieb der angebotenen Produkte und Dienstleistungen bemühen.

Ablauf/Phasen

Die JUNIOR-Unternehmen sind auf ein Schuljahr begrenzt. Danach werden sie aufgelöst, das Kapital einschließlich des möglicherweise erzielten Gewinns an die Anteilseigner ausgeschüttet.

Bis Ende August eines Jahres erfolgt die Auswahl der teilnehmenden Schulen.
Projektstart ist das jeweilige Schuljahr. Die Unternehmen werden intensiv begleitet, ihre Vorstände werden zum Unternehmertreff im Herbst zusammengerufen und im Frühling wird in einigen Bundesländern eine JUNIOR-Messe veranstaltet.

Höhepunkt ist in jedem Bundesland der Landeswettbewerb, bei dem sich die verschiedenen Unternehmen präsentieren und nach unterschiedlichen Kriterien das beste Junior-Unternehmen ausgewählt wird. Dieses wird beim JUNIOR-Bundeswettbewerb vertreten und bei Erfolg sogar auf europäischer Ebene. Für Lehrkräfte bietet JUNIOR zudem Informationsveranstaltungen an.

Aktuelle Veranstaltungen kann man auch immer auf der Website einsehen.

Adresse

Institut der deutschen Wirtschaft Köln JUNIOR gGmbH
Postfach 10 19 42
50459 Köln

Facebook: www.facebook.com/iwjunior


Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer