<< Themensammlung News

Internet/IT/Multimedia

Übersicht | Internet/IT/Multimedia

Gründerwettbewerb – IKT innovativ

Der Gründerwettbewerb – IKT innovativ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi)) verfolgt das Ziel, branchenübergreifend Unternehmensgründungen anzuregen, bei denen die Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) zentraler Bestandteil der Produkt- oder Dienstleistungsinnovation ist. Mit dem "Gründerwettbewerb – IKT innovativ" knüpft das BMWi an den von 2004 bis 2009 sehr erfolgreich durchgeführten "Gründerwettbewerb – Mit Multimedia erfolgreich starten" an, allerdings mit erweitertem Themenspektrum und neuen Wettbewerbselementen.

In aller Kürze

Ausrichter:Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie
Region:bundesweit
Art:Wettbewerb mit Schwerpunkt IKT
Ansprechpartner/in:Wettbewerbsbüro
E-Mail:info@gruenderwettbewerb.de
Webseite:www.gruenderwettbewerb.de

Zielgruppe

Der Wettbewerb ist offen für alle, die die Absicht haben, ein Multimedia-Unternehmen zu gründen. Zum Zeitpunkt der Teilnahme sollte das Unternehmen noch nicht gegründet sein oder die Gründung nicht länger als vier Monate zurückliegen.

Teilnahmebedingungen

Der Gründerwettbewerb ist offen für alle innovativen Geschäftsideen, die auf IKT-basierten Produkten und Dienstleistungen beruhen. Viel versprechende Anwendungen finden sich etwa in den Bereichen Energie und Automobile, in den mittelständisch geprägten Branchen Anlagen- und Maschinenbau sowie in den Feldern Logistik, Gesundheit und insbesondere der Kultur- und Kreativwirtschaft.

Preise und Gewinne

Wertvolle Preise und umfangreiche Unterstützung In jeder Wettbewerbsrunde sind bis zu sechs mit jeweils 30.000 Euro dotierte Hauptpreise als Startkapital für die eigene Unternehmensgründung und bis zu 15 weitere Preise von je 6.000 Euro zu gewinnen. Einen mit 6.000 Euro dotierten Sonderpreis zum Thema "Green IKT" hat darüber hinaus die Firma Ecointense ausgelobt, die selbst Preisträgerin des vorhergehenden Gründerwettbewerbs des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie gewesen war.

Neben wertvollem Startkapital bedarf es gerade bei den ersten Schritten in die Selbständigkeit auch einer gezielten fachlichen Unterstützung. Deshalb umfasst der Preis auch ein maßgeschneidertes individuelles Coaching durch ein eigens eingerichtetes, überregionales Netzwerk von Experten. Hinzu kommen weitere Möglichkeiten zur Präsentation des eigenen Geschäftskonzepts im Rahmen eines jährlichen Gründerkongresses und vor potenziellen Investoren.

Ablauf/Phasen

Beim "Gründerwettbewerb - IKT Innovativ" werden jährlich zwei Wettbewerbsrunden veranstaltet. Zur Teilnahme genügt eine nachvollziehbare Darstellung der eigenen Gründungsidee im Umfang von etwa zehn Seiten. Ein ausgearbeiteter Geschäftsplan ist nicht erforderlich. Für eine erfolgreiche Teilnahme sind insbesondere die Kompetenz des Gründungsteams sowie die Kriterien Innovationshöhe, Umsetzbarkeit und Marktaussichten der Geschäftsidee entscheidend.

Die Auswahl der Preisträger erfolgt mit Unterstützung einer unabhängigen Jury von Vertretern aus Wissenschaft und Wirtschaft. Alle Teilnehmer erhalten ein qualifiziertes Feedback zu den Stärken und Schwächen ihres Gründungskonzepts. Auch Nichtgewinner profitieren somit von einer Teilnahme und können die aufgezeigten Verbesserungspotenziale für einen neuen Anlauf nutzen.

Der Gründerwettbewerb steht allen Interessierten ab sofort offen. In der ersten Wettbewerbsrunde können bis zum 31. Mai 2012 Bewerbungen eingereicht werden.


Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer