<< Themensammlung News

Gründer

Übersicht | Gründer

Gründercampus Niedersachsen

Ausgezeichnet werden Produkte und Dienstleistungen, die auf wissenschaftlichen Ideen oder Forschungsergebnissen basieren.

In aller Kürze

Ausrichter:NBank
Region:Niedersachsen
Art:Förderprogramm
Webseite:www.gruendercampus-niedersachsen.de

Zielgruppe

Gegründete oder noch zu gründende niedersächsische Unternehmen von Studierenden, Absolventen und wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Hochschulen.

Teilnahmebedingungen

Das Unternehmen sollte Produkte bzw. Dienstleistungen anbieten, die auf wissenschaftlichen Ideen bzw. Forschungsergebnissen basieren. Das Unternehmen muss seinen Sitz in Niedersachsen haben.

Preise und Gewinne

Gefördert werden die Ausgaben der Unternehmensgründung während einer Laufzeit von maximal zwölf Monaten. Für die Auszahlung der Zuwendungen gilt das Erstattungsverfahren. Der Mittelabruf erfolgt rückwirkend unter Vorlage der Originalbelege, sobald mindestens die Hälfte der förderfähigen Ausgaben angefallen ist. 80 Prozent der förderfähigen Ausgaben werden bezuschusst, höchstens jedoch 18.000 Euro. Ausgeschlossen ist die Nachfinanzierung bereits abgeschlossener Vorhaben.

Die drei besten Konzepte pro Jahr werden zusätzlich prämiert.

Ablauf/Phasen

1. Januar, 1. April, 1. Juli oder 1. Oktober sind die jeweiligen Stichtage, an dem die Anträge spätestens bei der NBank vorliegen müssen. Anträge können jederzeit gestellt werden.

Anmeldung

Für den Förderantrag sind folgende Unterlagen einzureichen:

  • Antragsformular
  • Handelsregisterauszug/Gewerbeanmeldung
  • Liste aller Gesellschafter
  • Gesellschaftsvertrag
  • Eröffnungsbilanz
  • Finanzierungsbestätigung der Fremd- bzw. Drittmittel
  • eine Immatrikulationsbescheinigung, ein Zeugnis über den Studienabschluss oder einen Nachweis über die bestehende Hochschulanbindung
  • De-Minimis-Erklärung
  • einen Lebenslauf
  • Geschäftsplan

Adresse

Alle Antragsformulare sind bei der NBank einzureichen.
Die regionalen Ansprechpartner finden Sie hier.


Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer