Aktuelle News für Gründer Selbstständige und Unternehmer

06.03.13 13:00
OuiShare Fest

Die Ökonomie des Teilens abfeiern und aufbauen

Als Motto der CeBit ist die Share Economy gerade in aller Munde. Wer tiefer ins Thema eintauchen will, dem sei eine weitere Veranstaltung empfohlen: Auf dem OuiShare Fest, vom 2. bis zum 4. Mai in Paris, kommen Unternehmer, Designer, Ökonomen, Investoren, Politiker und Bürger zusammen, um die Zukunft der Ökonomie des Teilens zu gestalten.
Neue Perspektiven einnehmen - auf dem OuiShare Fest (Photo Credits: Dimitri Tzortzis CCBY-SA - Summit Album  / Stefano Borghi - Summit Album)

Neue Perspektiven einnehmen - auf dem OuiShare Fest (Photo Credits: Dimitri Tzortzis CCBY-SA - Summit Album / Stefano Borghi - Summit Album)

Die ersten zwei Tage der Konferenz sind den etwa 500 Experten und Politikern vorbehalten – am dritten Tag allerdings sind alle Interessierten willkommen. Eintritt frei! Bei Präsentationen, Live Crowdfunding Sessions, Makers-Labs, How-To Workshops, weiteren Aktivitäten sowie Satellitenveranstaltungen in ganz Paris sollen die Besucher die Ökonomie des Teilens hautnah erleben können.

Das versprechen die Organisatoren von OuiShare, einer im Januar 2012 gegründeten Not-For-Profit Organisation und zugleich globales Netzwerk von Unternehmern, Designern, Ökonomen, Forschern, Politikern und Bürgern, die den Übergang zur Collaborative Economy unterstützen. Mitorganisator des Events ist die digitale Agentur La Fonderie; weitere Partner sind Shareable, Meshlabs, CollaborativeConsumption.com, P2P Foundation und Deskmag.

"Inspirierende Alternativen zu traditionellen ökonomischen Modellen"

"Die Collaborative Economy bietet inspirierende Alternativen zu traditionellen ökonomischen Modellen und stiftet dazu an, viele Aspekte unseres Lebens wie Konsum, Produktion, Finanzen, Bildung und Politik zu hinterfragen. Das OuiShare Fest soll in Europa Aufmerksamkeit für diese neue Wirtschaft schaffen", sagt Benjamin Tincq, Mitgründer von OuiShare. Lisa Gansky, Gründerin von MeshLabs und Autorin von "the Mesh", fügt hinzu: "Diese Veranstaltung ist eine großartige Gelegenheit das globale Ökosystem von Startups, Forschern, politischen Entscheidungsträgern und Investoren in der Collaborative Economy zu vernetzen".

Aber was ist überhaupt die Collaborative Economy? Gemeint sind kollaborative, Peer-to-Peer-und Open-Source-Alternativen, die die Art und Weise, wie wir Waren und Dienstleistungen produzieren und konsumieren, neu definieren: Sei es durch das Teilen, Tauschen und Mieten von Waren und Dienstleistungen (Collaborative Consumption), sei es mittels digitaler Fabrikationstechniken, lokalen Produktionsstätten und dem Teilen von Open Source Hardware Designs (Maker Bewegung und Peer Produktion), sei es mittels Crowdfunding, Peer-to-Peer-Krediten, alternativen Währungen und Schenkökonomien (Peer-to-Peer Finance) – oder auch durch die Öffnung und Demokratisierung von Regierung, Wissenschaft, Bildung, Kultur und Wirtschaft.

Einen tollen Überblick über Share Economy Landschaft in Deutschland bietet das Berliner Start-up Friendsurance, die mit ihrer "Geld-zurück-Versicherung"-Versicherungen fairer und günstiger für alle machen wollen. 
© 2014 förderland
  drucken
Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Titel*

Name*

E-Mail*

(Wird nicht veröffentlicht!)

URL

Kommentar*

Um Spam zu vermeiden, lösen Sie bitte folgende Rechenaufgabe:

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer