Innovationsprozesse

Innovation als Prozess

In einem Unternehmen entstehen Innovationen in den seltensten Fällen aufgrund von Geistesblitzen, sondern in der Regel durch einen geplanten Innovationsprozess.

Innovationsprojekte verfolgen eine konkrete Zielsetzung. Oftmals steht am Anfang dieses Prozesses die Suche nach Verbesserungsmöglichkeiten oder Alternativen zu bestehenden Herstellungsprozessen, Produkten oder Dienstleistungen. Nicht selten gibt es auch konkrete Probleme zu lösen, auf die beispielsweise Kunden, Geschäftspartner oder Mitarbeiter aufmerksam gemacht haben.


Der Innovationsbedarf eines Unternehmens

Die Ziele, die mit einer Innovation verfolgt werden, variieren je nach Entwicklungsphase des Unternehmens.

Während gerade bei jungen Unternehmen die erfolgreiche Markteinführung eines Produktes oder einer Dienstleistung im Vordergrund steht,  ist es für Unternehmen, die sich in einer Stagnations- oder Reifephase befinden, wichtig mit einer Innovation diese Phase zu überwinden. So sollen veraltete Angebote durch neue ersetzt oder der Herstellungsprozess deutlich kostengünstiger gestaltet werden.

Zu Beginn einer Wachstumsphase soll dagegen das eigene Produkt verbessert oder aber die Angebotspalette erweitert werden, um sich am Markt gegenüber der Konkurrenz behaupten zu können. Oftmals ist im selben Zug auch die Überarbeitung des Herstellungsprozesses von Interesse.

Innovationsprojekte

Innovationen entstehen meist an technologischen Schnittstellen, daher ist für die Entwicklung von etwas Neuem eine fächer- und abteilungsübergreifende Zusammenarbeit nötig. Das Wissen und Know-how vieler muss in einem Projekt zusammengeführt werden, um eine neuartige Anwendung zu entwickeln oder um Bestehendes zu verbessern oder zu erweitern.

Vorbereitung
Innovationsprojekte erfordern eine gründliche Vorbereitung. Vor allem gilt es im Vorfeld die Innovation auf 

  • Machbarkeit
  • Marktakzeptanz
  • Ertragspotential

zu prüfen. Je gründlicher und schneller die Vorbereitung eines Projektes verläuft, desto höher sind die Erfolgschancen.

Aufbau eines Innovationsprojektes
Innovationsprojekte brauchen eine genaue Zielsetzung und müssen klar formuliert werden. Bei der Vorbereitung des Projektes muss der zeitliche und der finanzielle Rahmen abgesteckt werden.

Für ein Innovationsprojekt müssen in einem Unternehmen die einzelnen Bereiche - wie beispielsweise die Entwicklungsabteilung, der Vertrieb und das Marketing - aufeinander abgestimmt werden, um so die Basis für ein Gelingen des Projektes zu schaffen.

Unterstützung von außen
Das eigene Innovationspotential kann ein Unternehmen auch durch Impulse von außen, durch Kooperationen oder Allianzen steigern, beispielsweise durch die Zusammenarbeit mit Forschungsinstituten, Universitäten oder Kooperationen mit anderen Unternehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer