<< Themensammlung Exit

Unternehmensnachfolge

Wer sucht einen Nachfolger?

Das Thema der Unternehmensnachfolge kann unter zwei unterschiedlichen Gesichtspunkten betrachtet werden.

Zum einen gibt es den Unternehmer, der einen Betrieb erfolgreich aufgebaut hat und nunmehr daran denkt, sich zurückzuziehen oder sich zurückziehen muss (zum Beispiel aufgrund von Krankheit).

Zum anderen gibt es den genau umgekehrten Fall. Jemand hat sich entschlossen, sich selbstständig zu machen und möchte keine Neugründung in Angriff nehmen, sondern einen bereits bestehenden Betrieb erwerben.


Gemeinsam ist beiden Konstellationen, dass der jeweilige Schritt, wenn möglich, sorgfältig geplant werden sollte. Dabei kann sich die Vorbereitungsphase durchaus über zwei oder mehr Jahre erstrecken.

Dieser auf den ersten Blick recht lang wirkende Zeitraum findet seine Rechtfertigung in der Vielzahl der zu beachtenden Faktoren. Insbesondere sind zahlreiche rechtliche, steuerliche und auch wirtschaftliche Belange zu berücksichtigen, die im Einzelfall mit externen Beratern wie Rechtsanwälten, Steuerberatern und gegebenenfalls auch Wirtschaftsprüfern erörtert werden sollten. Dennoch bleibt festzuhalten, dass es kein Patentrezept für eine gelungene Unternehmensnachfolge gibt, sondern in jedem Fall eine individuelle Betrachtungsweise und Beratung erforderlich ist.

Der nachfolgende Beitrag dient demzufolge zur ersten Information, wie eine Unternehmensnachfolge anzugehen ist, welche verschiedenen Möglichkeiten es geben kann und welche Probleme auftreten können. Eine Beratung kann im Einzelfall hierdurch aber nicht ersetzt werden.

Schlagworte zu diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer