<< Themensammlung Exit

MBO - Management-Buy-Out

Wenn Mitarbeiter des Unternehmens "ihren" Betrieb kaufen und dies vor allem aus Eigenmitteln finanzieren, wird dies als Management-Buy-Out (MBO) bezeichnet.


Vorteile des MBO

Motivation
Der besondere Vorteil des MBO liegt darin, dass bei rechtzeitiger Entscheidung für diese Alternative die Motivation und die Einsatzbereitschaft der Mitarbeiter des Unternehmens gesteigert werden. 

Nachwuchssuche
Zudem können qualifizierte externe Führungskräfte mit der Zielsetzung eigener unternehmerischer Verantwortung hinzugewonnen und dadurch beträchtliche Wettbewerbsvorsprünge erzielt werden (MBI). 

Unternehmenserhalt
Gleichzeitig kann das Unternehmen in der bestehenden Form erhalten werden.

Strukturanpassung
Neue Besen kehren gut. Durch die Aufnahme künftiger Führungskräfte und die Überlassung des Unternehmens an Mitarbeiter wird meist eine Dynamik in Gang gesetzt, die sich gerade bei längst notwendig gewordenen Strukturanpassungen äußerst belebend auf das Unternehmen auswirkt.

Insiderwissen
Ein weiterer Vorteil des MBO bei Vertragsverhandlungen ist, dass die Existenzgründer genaue Kenntnis der Stärken und Schwächen des Unternehmens haben. Das hat zur Folge, dass sich die Verkaufsverhandlungen erheblich einfacher gestalten lassen. Das Risiko späterer Inanspruchnahme des Verkäufers kann durch den Verkauf eines Unternehmens an das Management deutlich reduziert werden.
So kann es genügen, wenn der Übergeber in Kenntnis des Existenzgründers allein die Gewährleistungen des Rechtskaufes übernimmt. In diesem Fall hat der Verkäufer nur dafür einzustehen, dass die Geschäftsanteile voll eingezahlt und nicht mit Rechten Dritter belastet sind.

Für jedes Unternehmen geeignet

MBO kommen grundsätzlich für jede Rechtsform in Betracht. In der überwiegenden Zahl der Fälle werden MBOs allerdings mit einem hohen Fremdkapitaleinsatz durchgeführt. Häufig sind spezifische Finanzierungslösungen zu suchen.

Tipp

Bei der Finanzierung des MBO sollten öffentliche Förderprogramme, Bankenfinanzierung und Verkäuferdarlehen bei der Planung berücksichtigt werden. Bei allen Varianten der Fremdfinanzierung ist zu berücksichtigen, dass der Kapitaldienst für die Fremdmittel angemessenen Spielraum für den laufenden Finanzbedarf lässt und ausreichende finanzielle Mittel für Investitionen zur Verfügung stehen.

Zum Thema auf förderland

Schlagworte zu diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer