<< Themensammlung Steuer

Wohnungsbauprämie

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Die Wohnungsprämie stellt eine staatliche Förderung dar, die man erhält, wenn man im Rahmen eines Bausparvertrages einen privaten Sparvertrag abschliesst, um eventuell sein Eigenheim zu bauen oder zu renovieren. Als Förderung zahlt der Staat eine jährliche Zulage in Höhe von 8,8 Prozent auf die jährliche Sparleistung, maximal allerdings auf 512 Euro bei Alleinstehenden oder auf 1.024 Euro bei Verheirateten. Voraussetzung für die Berechtigung, in den Genuss der Wohnungsbauprämie zu kommen, ist zum einen ein zu versteuernde Jahreseinkommen, das bei Alleinstehenden 25.600 Euro und bei Ehepaaren 51.200 Euro nicht übersteigen darf. Zudem muss man mindestens 16 Jahre alt sein und mindestens 50 Euro im Jahr in den Vertrag einzahlen. Die Förderung erhält man dann, wenn man das Kapital aus dem Bausparvertrag für wohnwirtschaftliche Zwecke einsetzt. Darunter versteht man genauso den Hausbau oder - kauf als auch die Modernisierung oder Renovierung bestehender Objekte. Um die Prämie zu erhalten, gilt zudem eine Sperrfrist von sieben Jahren, die der Vertrag laufen muss.

 



Zum Thema Wohnungsbauprämie auf förderland:
Steuern - ausführliche Informationen

zurück zur Übersicht >

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer