<< Themensammlung Steuer

Vermögenswirksame Leistungen

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Bei vermögenswirksamen Leistungen handelt es sich um einen Sparvertrag, dessen Beiträge direkt im Rahmen der Gehaltsabrechnung vom Arbeitgeber an das entsprechende Geldanlageinstitut entrichtet werden. Zusätzlich zum eigenen Beitrag kann der Arbeitgeber noch als freiwillige Leistung den monatlichen Anlagebetrag aufstocken, wobei die Leistung des Arbeitgebers maximal 40 Euro betragen darf.

Vermögenswirksame Leistungen kann man in Bausparverträge, Bankensparpläne, Fondssparpläne oder Lebensversicherungen anlegen. Besonders attraktiv sind allerdings der Bausparvertrag und das Anlegen in Aktien, weil diese Anlageformen staatlich gefördert werden.

Förderberechtigt sind Personen, deren Einkommen als Alleinstehender 17.900 Euro oder als Ehepaar 35.800 Euro nicht übersteigen.Die staatliche Förderung in Form der Arbeitnehmersparzulage sieht beim Investmentsparen eine jährliche Leistung von 18 Prozent auf die jährliche Sparrate und 8,8 Prozent beim Bausparen. Die maximale jährliche Sparleistung, die gefördert wird, liegt bei 400 Euro. Verträge über die Vermögenswirksamen Leistungen laufen jeweils sechs Jahre lang und liegen dann noch ein Jahr fest, bevor man sich das Vertragsguthaben inklusive der Arbeitnehmersparzulage auszahlen lassen kann.

(Stand: 2012)



Zum Thema Vermögenswirksame Leistungen auf förderland:
Steuern - ausführliche Informationen

zurück zur Übersicht >

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer