<< Themensammlung Steuer

Unentgeltlicher Erwerb

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Ein unentgeltlicher Erwerb liegt dann vor, wenn die Person, welcher der Erwerb zukommt, für diesen keine eigenen Mittel aufgewendet hat, also etwa bei einer Schenkung.

Nach dem Steuerrecht ist nun zu differenzieren, ob es sich bei den verschenkten Gütern um Teile eines betrieblichen oder eines privaten Vermögens handelt.

Wird ein Betrieb oder Teile des Betriebes wie etwa eine Unternehmensbeteiligung unentgeltlich erworben und zählt zum Betriebsvermögen, müssen die so erhaltenen Wirtschaftsgüter mit ihrem Buchwert angesetzt werden und fließen so in die Steuerpflicht der Person ein, die die Schenkung erhalten hat.

Gehören die übereigneten Wirtschaftsgüter zum Privatvermögen der schenkenden Person, werden die Anschaffungs- oder Herstellungskosten bewertet, was erheblich günstiger ist.



Zum Thema Unentgeltlicher Erwerb auf förderland:
Steuern und Steuererklärung – Ausführliche Informationen

zurück zur Übersicht >

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer