<< Themensammlung Steuer

Umlaufvermögen

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Das Umlaufvermögen ist in der Bilanz auf der Aktivseite und zeigt die konkrete Verwendung der eingesetzten Mittel und Vermögenswerte eines Unternehmens, die nicht auf Dauer im Betrieb gebunden sind. Das sind:

Vorräte

  • fertige und unfertige Erzeugnisse, die noch nicht zu verkaufen sind, für die aber schon Aufwand entstanden ist.
  • bereits geleistete Anzahlungen für noch nicht gelieferte Vorräte .

Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände

  • aus Lieferungen und Leistungen aus Kaufverträgen etc.
  • aus sonstigen Vermögensgegenständen wie Vorschüsse, Kautionen, Zinsansprüche

 

 

    Wertpapiere

    •  

    Kassenbestand, Guthaben bei Kreditinstituten

    • alle liquiden Mittel auf Geschäftskonten, Kassen- und Scheckguthaben

     

     

      Rechnungsabgrenzung (aktive)

      • Ausgaben vor dem Bilanzstichtag, Ausgabe jetzt, Aufwand später, sowie Abgrenzung für latente Steuern

      Die Bewertung des Umlaufvermögens erfolgt über das Niederstwertprinzip.

      Anteile an Unternehmen, Wertpapiere die kein Anlagevermögen sind



      Zum Thema Umlaufvermögen auf förderland:
      Umsatzsteuer – Ausführliche Informationen

      zurück zur Übersicht >

      Das könnte Sie auch interessieren

      Förderland-Newsletter

      Wissen für Gründer und Unternehmer