<< Themensammlung Steuer

Teilwert

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Beim Teilwert handelt es sich um einen Begriff aus dem Steuerrecht. Er dient der Bewertung von Vermögen und Verbindlichkeiten in einem Unternehmen und wird in der Steuerbilanz ausgewiesen. Dabei entspricht der Teilwert in der Regel dem Verkehrswert und ist normalerweise subjektiv zu betrachten.
Im Steuerrecht sind verschiedene Teilwertfiktionen festgesetzt. Der Teilwert wird dabei aufgrund festgelegter Regeln von den Herstellungs- bzw. Anschaffungskosten abgeleitet. Im Handelsrecht ist der Teilwert mit dem niedriger angesetzten Wert vergleichbar.

Der Begriff Teilwert findet ausschließlich im deutschen, österreichischen und teilweise im schweizerischen Steuerrecht Anwendung, auf internationaler Ebene spricht man von Fair value und Net realizable value. Hierbei handelt es sich um Wertansätze, deren Orientierung auf objektive Marktwerte fällt und damit weniger Interpretationsmöglichkeiten zulässt.

Bei der Teilwerterstellung ist immer davon auszugehen, dass das Unternehmen fortgeführt wird (so genanntes Fortführungsprinzip). Der Teilwert ist dabei der Wert, den der Unternehmer für das einzelne Wirtschaftsgut ansetzen würde und wird zur Feststellung des steuerlichen Gewinns sowie eines Einheitswertes des Betriebsvermögens genutzt.

Teilwertvermutungen gelten generell und sind vom bilanzierenden Kaufmann zu widerlegen. Entkräften kann dieser die Teilwertvermutung, wenn gesunkene Wiederbeschaffungskosten oder eine Fehlmaßnahme vorliegen. Handelt es sich um Umlaufvermögen (z. B. Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe, unfertige und fertige Erzeugnisse) oder nicht abnutzbares Anlagevermögen (z. B. Grundstücke, dem Unternehmen dienende Finanzanlagen), ist der Teilwert den Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten gleichzusetzen. Anlagevermögen, das abnutzbar ist (z. B. Maschinen, Geschäftsausstattung), wird immer um die planmäßige Abschreibung vermindert.

 

 

 



Zum Thema Teilwert auf förderland:
Steuern - ausführliche Informationen

zurück zur Übersicht >

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer