<< Themensammlung Steuer

Studienkosten

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Mit den Begriff Studienkosten wird der Betrag bezeichnet, den ein Student halbjährlich für sein Studium entrichten muss. Die Studienkosten richten sich nach dem Bundesland und der Universität und sind daher bundesweit sehr unterschiedlich. Sie beinhalten allerdings in der Regel ähnliche Bestandteile: einen Beitrag für das Studentenwerk, ein Semesterticket für die öffentlichen Verkehrsmittel in der Stadt und einen Verwaltungsbeitrag. In sieben westdeutschen Bundesländern kommen zusätzlich Studiengebühren zu den Studienkosten hinzu. Erststudenten können Studienkosten bis zu 4000 Euro steuerlich als Sonderkosten absetzen. Sonderkosten sind allerdings steuerlich nur schwer zu begründen. Eltern können Studienkosten nur steuerlich absetzen, wenn ihr Kind kein Kindergeld mehr bezieht. Ein Studium nach einer erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung, das sich inhaltlich anschließt, können problemlos als Werbungskosten von der Steuer abgesetzt werden. Das Studium muss dafür die Qualifikationen des Auszubildenden erhöhen und dessen Chancen auf einen Arbeitsplatz beziehungsweise bessere Bezahlung verbessern.



Zum Thema Studienkosten auf förderland:
Steuern und Steuererklärung – Ausführliche Informationen

zurück zur Übersicht >

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer