<< Themensammlung Steuer

Stiftungshöchstbetrag

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Bis zum 31.12.2006 erlaubte der Gesetzgeber einen jährlichen Spendenbetrag von 20.450,-€ steuerlich abzusetzen zusätzlich zu dem normalen Spendenabzug und dem Gründungshöchstbetrag. Das wird als Stiftungshöchsbetrag bezeichnet. Dadurch wird es dem Spender ermöglich, die gemachten Spenden in den Sonderausgaben zweimal zu berücksichtigen.
Seit dem 01.01.2007 gewährt der Gesetzgeber jedoch keinen Stiftungshöchstbetrag, aber hat die Abzugsmöglichkeit der Spenden für Stiftungen für den Spender verbessert. Ab 2007 erlaubt es die Rechtslage solche Vermögensstockspenden im Jahr der Spende und in den neun darauf folgenden Veranlagungszeiträumen abzuziehen. Der Gesamtbetrag als Sonderausgabe neben den Höchstbeträgen für Spenden angegeben werden kann beläuft sicht auf 750 Euro.

Dieser Betrag ist jedoch geltend für den kompletten Zehnjahreszeitraum und kann nach der aktuellen Rechtslage lediglich einmal beansprucht werden.



Zum Thema Stiftungshöchstbetrag auf förderland:
Steuern - ausführliche Informationen

zurück zur Übersicht >

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer