<< Themensammlung Steuer

Stiftung

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Unter einer Stiftung wird ein Sondervermögen, das gemäß des Willens eines Stifters selbstständig verwaltet und zur Förderung eines bestimmten Zweckes verwendet wird verstanden, aber im umgangssprachlichen Gebrauch auch der Vorgang der Widmung eines Vermögens zu diesem Zweck selbst verstanden.

Man unterscheidet selbstständige, nämlich als solche rechtsfähige, und unselbstständige Stiftungen, und unter den ersten wiederum privatrechtliche Stiftungen des bürgerlichen Rechts und öffentlich-rechtliche Stiftungen des öffentlichen Rechts. Die rechtsfähige private Stiftung entsteht durch einen rechtsmäßigen Akt des Stifters, das sogenannte Stiftungsgeschäft, sowie eine nach freiem Ermessen zu erteilende Genehmigung durch den Staat. Diese unterliegt außerdem einer weitgehenden staatlichen Rechtsaufsicht. Das zumeist einseitige, auch von Todes wegen (Testament, Erbvertrag) mögliche Stiftungsgeschäft muss Bestimmungen über den Zweck der Stiftung, die Bestellung des Vorstands sowie die Art der Zuwendung treffen und kann Regelungen über weitere Organe (Beirat, Kuratorium), Sitz, Verwaltung, Begünstigte (Destinatäre), Aufhebung usw. enthalten.



Zum Thema Stiftung auf förderland:
Steuern - ausführliche Informationen
Stiftung - ausführliche Informationen

zurück zur Übersicht >

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer