<< Themensammlung Steuer

Steuerhinterziehung

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

In Deutschland ist Steuerhinterziehung laut Abgabenordnung § 370 eine Straftat, welche mit einer Geldstrafe oder sogar mit einer Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren geahndet werden kann.

Der § 370 sagt aus, dass sich jemand der Steuerhinterziehung strafbar macht, der über steuerlich erhebliche Tatsachen gegenüber den Finzanzbehörden oder anderen Ämtern falsche Angaben macht. Des Weiteren macht sich derjenige strafbar, der die Finanzbehörden über steuerlich erhebliche Tatsachen pflichtwidrig in Unkenntnis lässt oder die Verwendung von Steuerstemplern oder Steuerzeichen pflichtwidrig unterlässt.

Wer sich mit Hilfe dieser Punkte steuerliche Vorteile verschafft oder auf diese Weise Steuern verkürzt, macht sich vor dem Gesetz strafbar. Bereits der Versuch für diese Tatsachen wird verfolgt.

Wer eine vollendete Steuerhinterziehung begangen hat und sich gegenüber den Steuerbehörden selbst anzeigt, bevor die Finanzbehörden davon Kenntnis erlangt haben, kann straffrei ausgehen. Auf Grund der im Jahre 2008 über die Medien bekannt gewordenen Liechtenstein-Affäre haben sich sehr viele Politiker und Manager dieses vom Gesetzgeber ermöglichten Schlupflochs bemächtigt, um so den Verfolgungsbehörden zuvor zu kommen.



Zum Thema Steuerhinterziehung auf förderland:
Steuern - ausführliche Informationen

zurück zur Übersicht >

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer