<< Themensammlung Steuer

Steuerfreie Umsätze

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Steuerfreie Umsätze (im Rahmen der Besteuerung von Unternehmen spricht man eher von umsatzsteuerfreien Umsätzen) werden im deutschen Umsatzsteuergesetz geregelt. Das Bundeszentralamt für Steuern benennt im Rahmen des Umsatzsteuergesetzes einen ganzen Katalog von Leistungen, die von der Besteuerung befreit sind.

Zunächst gilt die Umsatzsteuerbefreiung für alle Lieferungen in Drittländer (Länder, die nicht zur Europäischen Union gehören). Innergemeinschaftliche Lieferungen, das sind Sendungen innerhalb der EU ohne Deutschland, können ebenfalls umsatzsteuerfrei versandt werden, wenn der Empfänger im EU-Ausland über eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer verfügt. Die Umsatzsteuer wird bei innergemeinschaftlichen Geschäften im Empfangsland zu den dort geltenden Sätzen erhoben, der Unternehmer kann diese als Vorsteuer im Rahmen seiner Umsatzsteuererklärung in Abzug bringen.

Weitere steuerfreie Umsätze benennt das Umsatzsteuergesetz für Leistungen, die von bestimmten Berufsgruppen, wie zum Beispiel Ärzten, erbracht werden. Ebenfalls sind Versicherungs- und Finanzdienstleistungen von der Umsatzsteuer befreit.

Allerdings bewirkt die Umsatzsteuerbefreiung, dass der Unternehmer keinen Vorsteuerabzug für seine Leistung vornehmen darf.



Zum Thema Steuerfreie Umsätze auf förderland:
Steuern und Steuererklärung – Ausführliche Informationen

zurück zur Übersicht >

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer