<< Themensammlung Steuer

Sozialhilfeleistungen

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Die Sozialhilfe kann als Geld-, Sach- oder als Dienstleistung erbracht werden. Weitestgehend werden Geldleistungen bezahlt. Alle Leistungen der Sozialhilfe werden nach dem Maßstab der Bedürftigkeit erbracht, wobei der gesamte Haushalt mit allen Personen, unabhängig ob diese verwandt sind, bei der Prüfung auf Sozialhilfe einbezogen wird. Für jede Person im Haushalt ist der Anspruch auf Sozialhilfe einzeln zu prüfen, für den alltäglichen Lebensbedarf liegen gesetzliche Regelsätze vor.

Die Sozialhilfe für erwerbsfähige Bezieher und deren Familienangehörigen wird seit dem 1. Januar 2005 durch ALG II geregelt.

Sozialhilfe können nur Erwerbsfähige auf Zeit, Vorruheständler mit niedriger Rente, längerfristig Erkrankte und hilfebedürftige Kinder mit nicht hilfebedürftigen Eltern beziehen.

Sozialhilfeleistungen umfassen u.a.:

  • Hilfe zum Lebensunterhalt
  • Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung sowie dauerhaft voll Erwerbsgeminderte zwischen 18 und 65 Jahren
  • Hilfe zur Gesundheit, bei Schwangerschaft, Mutterschaft und Hilfe bei Sterilisation
  • Eingliederungshilfe für behinderte Menschen
  • Hilfe bei Pflegebedürftigkeit
  • Hilfe bei der Überwindung besonderer Schwierigkeiten (u.a. Obdachlosigkeit)
  • Hilfe in anderen Lebenslagen (Blindenhilfe, Altenhilfe, Bestattungskosten)

zurück zur Übersicht >

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer