<< Themensammlung Steuer

Reisekostenerstattung

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Wenn ein Arbeitnehmer eine Dienstreise unternimmt, erstattet der Dienstherr nach Beendigung der Reise seinem Angestellten die Reisekosten.

Diese Reisekostenerstattung setzt sich zusammen aus den Kosten für die Übernachtung sowie für die An- und Abreise. Zudem kann eine Erstattung der Reisenebenkosten beantragt werden, zu denen ein Verpflegungsmehraufwand ebenso gehört wie das Nutzen von Telefon und Fax. Wenn ein Flug umgebucht oder storniert werden muss, können diese Gebühren auch über die Reisekostenerstattung abgerechnet werden.

Für den Fall, dass der Arbeitgeber keine Reisekostenerstattung gewährt, kann der Arbeitnehmer die Kosten am Jahresende bei der Einkommensteuererklärung bei seinen Einkünften aus nichtselbstständiger Arbeit geltend machen. Die Steuerbehörde erkennt die Reisekosten aber nur dann als solche an, wenn die Dienstreise ausschließlich dienstlichen Charakter hat und die private Lebensführung nicht berührt.

Eine Reisekostenerstattung gewährt die Finanzbehörde aber nur dann, wenn die Dienstreise eine bestimmte Zeit nicht überschreitet; anderenfalls wird der Ort der auswärtigen Tätigkeit als neue regelmäßige Arbeitsstätte angesehen.


zurück zur Übersicht >

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer