<< Themensammlung Steuer

Parteispenden

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Parteispenden sind neben den staatlichen Zuschüssen in Deutschland, ein wichtiger Teil zur Finanzierung von politischen Parteien, so können Parteispenden sowohl von natürlichen als auch von juristischen Personen getätigt werden. Sie unterliegen einer starken gesetzlichen Kontrolle um Missbrauch zu vermeiden, dies gilt vor allem für Großspenden über 50.000 Euro, die sofort dem Bundestagspräsidenten gemeldet werden müssen, damit dieser die Parteispende in einer Drucksache veröffentlichen kann.

Für natürliche Personen sind Parteispenden bis zu einer Höhe von zur Zeit 825 Euro zu 50 Prozent von der Einkommensteuer abzugsfähig. Beiträge die darüber hinaus gehen, können nicht steuerlich geltend gemacht werden. Die Parteien erhalten für jede Parteispende von einer natürlichen Person, jeweils 0,38 Euro für jeden gespendeten Euro, bis zu einer Höhe von 3.300 Euro.

Im Gegensatz hierzu stehen Spenden von juristischen Personen, diese Spenden können nicht steuerlich geltend gemacht werden. Zu 90 Prozent handelt es sich bei den eingehenden Parteispenden um kleinere Spendenbeträge, bis zu einer Höhe von maximal 10.000 Euro


zurück zur Übersicht >

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer