<< Themensammlung Steuer

Organschaft

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Eine Organschaft beschreibt die finanzielle, wirtschaftliche und auch organisatorische Unterordnung eines Unternehmens unter ein größeres. Diese Verbundenheit ermöglicht eine steuerliche Berücksichtigung aufgrund der nicht abstreitbaren wirtschaftlichen Einheit des Konzerns. Darauf geht das eigenständige Steuerrecht für das Besteuern von Konzernen (Konzernsteuerrecht) genauer ein.

Dabei kann eine Organschaft nur in den Bereichen des Körperschafts-, Gewerbe- und Umsatzsteuerrechts umgesetzt werden. Geltende Vorraussetzung für die Anwendung ist in allen drei Bereichen eine wirtschaftliche, organisatorische und auch finanzielle Untergliederung einer Gesellschaft unter ein Unternehmen. Die betreffenden Unternehmen sind zwar rechtlich selbstständig, jedoch lässt sich diese Selbstständigkeit nicht auf den wirtschaftlichen Aspekt übertragen. Die übergeordnete Unternehmung wird auch als Organträger bezeichnet.



Zum Thema Organschaft auf förderland:
Steuerrecht für Unternehmen - Eine Einführung
Körperschaftsteuer - Ein Überblick
Gewerbesteuer - Ausführliche Informationen

zurück zur Übersicht >

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer