<< Themensammlung Steuer

Mehrfachbeschäftigung

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Eine Mehrfachbeschäftigung im gesetzlichen Sinne liegt dann vor, wenn eine versicherte Person bei mindestens zwei Arbeitgebern gleichzeitig beschäftigt ist. In der Regel handelt es sich bei mehrfach Beschäftigten um Personen, die neben einer Vollzeitbeschäftigung einen Minijob ausüben.

Die mehrfach beschäftigte Person benötigt für jedes Arbeitsverhältnis eine Lohnsteuerkarte; entsprechend haben die jeweiligen Arbeitgeber auch bei einer geringfügigen zweiten oder dritten Beschäftigung entsprechend der Vergütung der Tätigkeit einen Anteil an den Sozialabgaben für die versicherte Person zu tragen. Dies gilt allerdings nur bis zu einer Beitragsbemessungsgrenze, die aktuell in Westdeutschland bei 63.000 Euro pro Jahr liegt. Für darüber hinaus gehende Einkünfte müssen die Arbeitgeber keine Leistungen zur Sozialversicherung der betreffenden Person mehr anteilig tragen.


zurück zur Übersicht >

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer