<< Themensammlung Steuer

Medienfonds

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Medienfonds sind Kapitalsammelbecken, die in geschlossenen Fonds Anlagegelder sammeln, um Film- und Fernsehproduktionen zu produzieren oder Filmlizenzen handeln. Dabei ist jeweils das durchzuführende Projekt namentlich bekannt.

Medienfonds, die meist in der Gesellschaftsform der GmbH. & Co. KG. betrieben werden, hatten ihre große Zeit um das Jahr 2000, als die 'New Economy' (neuer Markt) von sich reden machte, sich aber bald als 'Blase' herausstellten und von der Bildfläche verschwanden.

In diesem Zusammenhang befassten sich dann auch die Finanzbehörden mit den Medienfonds. Sie lehnten in der Folge die erheblichen Steuervergünstigen ab, schufen aber gleichzeitig die Voraussetzungen für eine Steuervergünstigung dieser Medienfonds.

Voraussetzung für die Anerkennung ist, dass ein Medienfonds die Stellung eines Filmherstellers hat. Diese Definition hatte bereits vorher der Bundesgerichtshof allgemein verbindlich erklärt. Demnach ist 'Filmhersteller' wer die wirtschaftliche Verantwortung hat und organisatorisch die Leistung erbringt, einen Film als Endprodukt zu schafffen. Die künstlerische Kreativität des Regisseurs reicht hier alleine nicht aus.


zurück zur Übersicht >

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer