<< Themensammlung Steuer

Lohnsteuerklassen

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Jeder, der aus einer Beschäftigung von seinem Arbeitgeber einen Lohn empfängt, muss auf diesen Lohnsteuer entrichten. Die Höhe der Lohnsteuer, die vor der Auszahlung direkt an das Finanzamt abgeführt wird, ist von der Einkommenshöhe ebenso abhängig wie von der Wahl der Lohnsteuerklasse, die wiederum abhängig ist u.a. vom Familienstand.

So wird jemand, der ledig ist, in die Steuerklasse I eingestuft, unabhängig davon, ob er nie verheiratet war oder geschieden ist.

Die Steuerklasse II wird vergeben bei allein Erziehenden mit Kind und die Steuerklasse III erhalten verheiratete Eheleute, die ein unterschiedlich hohes Bruttoeinkommen beziehen. Dabei muss derjenige, der weniger verdient, in die Steuerklasse V eingestuft werden. Deshalb sollte für Ehegatten mit in etwa gleichem Einkommen die Einstufung in die Steuerklasse IV gelten.

Die Steuerklasse VI wird dann vergeben, wenn der Arbeitnehmer mindestens einer zweiten lohnsteuerpflichtigen Beschäftigung nachgeht; die Besteuerung ist entsprechend hoch.

Die Steuerklassen können im Übrigen jederzeit bei Eintritt einer neuen Lebenssituation geändert werden.


zurück zur Übersicht >

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer