<< Themensammlung Steuer

Lohnsteuer

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Die Lohnsteuer ist keine originäre Steuerart. Es handelt sich um eine Erhebungsform der Einkommensteuer auf Einkünfte auf nichtselbstständige Arbeit.

Diese ist aus verschiedenen Gründen nicht durch den Steuerpflichtigen selber abzuführen, sondern durch den Arbeitgeber. Dieser behält von der Lohnzahlung einen Teil ein und führt ihn an das Finanzamt ab. Daraus entsteht dem Arbeitgeber ein nicht zu unterschätzender Arbeitsaufwand, sodass die Erhebung dieser Form der Einkommensteuer dem Rechnung tragen muss. Dafür orientiert sich die Höhe der zu entrichtenden Lohnsteuer nach der so genannten Lohnsteuerklasse des Arbeitnehmers. Dieser wird nach seinen persönlichen Umständen in eine der sechs verschiedenen Lohnsteuerklassen eingetragen. Führt nun der Arbeitgeber die Steuer ab, muss er lediglich in einer amtlichen Tabelle nach Lohnsteuerklasse und Lohn nachschlagen um den genauen Betrag der abzuführenden Steuer zu errechnen.

Dennoch ist die Lohnsteuer - anders als etwa die Umsatzsteuer - eine direkte Steuer. Schuldner der Steuer ist also weiterhin der Arbeitnehmer.
Die Lohnsteuerabführung gilt als Vorauszahlung auf die gesamte Steuerschuld, sodass eine Veranlagung möglich bleibt.



Zum Thema Lohnsteuer auf förderland:
Lohnsteuer - Ausführliche Informationen

zurück zur Übersicht >

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer