<< Themensammlung Steuer

Lohn

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Unter einem Lohn versteht man Einkünfte, die ein Arbeitnehmer aus einem nicht selbstständigen Arbeitsverhältnis erzielt. Diese Einkünfte sind dauerhafter Natur und stehen somit im Gegensatz zu einem Honorar, das eine einmalige Vergütung für eine Dienstleistung darstellt.

Der Lohn unterliegt in Deutschland stets der Abgabe von Beiträgen an die Sozialversicherungen sowie steuerlichen Abzügen. Diese werden auf den Bruttolohn des Einzelnen berechnet und werden direkt vom Arbeitgeber an die entsprechenden Stellen abgeführt. Das bereinigte monatliche Einkommen eines Arbeitnehmers wird als Nettolohn bezeichnet.

Der Einzelne hat durch die Einreichung einer jährlichen Einkommensteuererklärung jedoch die Möglichkeit, eventuell zu viel entrichtete Steuern zurückzuerhalten. Hierbei muss er dem zuständigen Finanzamt sämtliche Einkünfte, die er im maßgeblichen Zeitraum erzielen konnte, mitteilen. Dieses entscheidet anhand verschiedener Kriterien und mithilfe von speziellen Steuertabellen, ob und wie viel der Arbeitnehmer an bezahlter Lohnsteuer zurückerstattet bekommen kann. Diese Einkommensteuererklärung ist freiwillig, sofern der Einzelne keine weiteren zusätzlichen Einnahmen neben seinem Arbeitslohn im entsprechenden Kalenderjahr erzielen konnte.


zurück zur Übersicht >

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer