<< Themensammlung Steuer

Lebensführungskosten

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Die privaten Lebensführungskosten können steuerlich grundsätzlich nicht geltend gemacht werden. Zu den Lebensführungskosten zählen Ausgaben für Ernährung, Miete, Kultur, Urlaub oder Kleidung. Wenn die Aufwendungen den Sonderausgaben oder außergewöhnlichen Belastungen zugeordnet werden können, wird von dieser Regelung abgewichen. Dies betrifft insbesondere Kosten für die Instandhaltung, Sanierung und Renovierung des eigenen Wohnraumes.

Ausgaben, die für die Erzielung von Einkünften notwendig sind, können als Werbungkosten oder Betriebsausgaben steuerlich geltend gemacht werden. Bei einigen Aufwendungen kommt es zu privaten und beruflichen Verwendungen. In diesem Fall ist genau zu trennen, wie auch der private und der berufliche Anteil ist. Das bekannteste Beispiel hierfür ist die private Nutzung eines Firmenfahrzeuges, was einen geldwerten Vorteil darstellt. Wenn die private Nutzung einer Sache zehn Prozent nicht übersteigt, ist sie grundsätzlich voll absetzbar.


zurück zur Übersicht >

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer