<< Themensammlung Steuer

Kur

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Die Kosten einer Kur können im Normalfall nur als außergewöhnliche Belastung geltend gemacht werden. Die Kur muss nachweislich der Heilung oder Linderung einer Krankheit oder eines Unfalles dienen. Die Notwendigkeit der Kur kann zum Beispiel durch ein amtsärztliches Attest erbracht werden. Ein solches Attest ist nicht erforderlich, wenn die gesetzliche Krankenkasse einen Zuschuss zu den Kurkosten gewährt.

Die Kosten sind nur insoweit abzugsfähig, als sie die zumutbare Eigenbelastung des Steuerzahlers (zwischen 5 und 7 Prozent der Gesamteinkünfte) überschreiten.


zurück zur Übersicht >

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer