<< Themensammlung Steuer

Kommanditist

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Die Kommanditgesellschaft ist eine Personengesellschaft, die aus zwei Arten von Gesellschaftern besteht. Das ist mindestens ein Komplementär (Vollhafter) und mindestens ein Kommanditist - der Teilhafter. Kommanditisten legen einen Teil der Kapitaleinlage ein und haften beschränkt nur bis zu dieser Höhe.

Die Rechte des Kommanditisten beziehen sich auf den Zweck des Handelsgewerbes unter gemeinschaftlicher Firma.
Er kann in seiner Funktion ein Kontrollrecht ausüben und hat das Recht zur Einsicht in alle Bücher der Finanzbuchhaltung und der Bilanzen. Bei außergewöhnlichen Geschäften kann er sein Widerspruchsrecht wahrnehmen. Die gesetzliche Regelung nach dem Handelsgesetzbuch sieht vor, dass sein Recht auf Gewinnanteil 4 Prozent vom eingebrachten Kapital beträgt. Andere vertragliche Vereinbarungen sind jedoch möglich.

Die Pflichten des Kommanditisten beziehen sich in erster Linie auf das Erbringen der vereinbarten Kapitaleinlage und, wenn aus betrieblichen Gründen notwendig, die Pflicht zur Beteiligung und Ausgleich von Verlusten in angemessenem Verhältnis. Man bezeichnet dies auch als so genannte Nachschusspflicht.


zurück zur Übersicht >

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer