<< Themensammlung Steuer

Kapitalertragsteuer

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Die gesetzliche Grundlage der Kapitalertragsteuer ist das Einkommensteuergesetz. Der Steuersatz liegt derzeit noch bei

  • 25 Prozent für Gewinnanteile (Dividenden).
  • 30 Prozent für Zinsen aus Kapitalanlagen.
  • 35 Prozent für Tafelgeschäfte.
  • 5,5 Prozent Solidaritätszuschlag.

Die Kapitalertragsteuer ist als Steuer-Vorauszahlung zu sehen. Die Zinserträge werden im Veranlagungsverfahren dem individuellen Grenzsteuersatz des Empfängers unterworfen und die gezahlte Kapitalertragsteuer wird als Vorauszahlung angerechnet, sofern eine Steuerbescheinigung vorliegt.

Kreditinstitute müssen die Kapitalertragsteuer nicht an das Finanzamt abführen, wenn der Anleger einen Freistellungsauftrag erteilt hat und dieser nicht überschritten wurde oder wenn eine Nichtveranlagungsbescheinigung vorliegt.


zurück zur Übersicht >

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer