<< Themensammlung Steuer

Innengesellschaft

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Eine Innengesellschaft ist eine spezielle Art nach der Gesellschaft bürgerlichen Rechts, kurz GbR genannt, wo sich einzelne Personen zusammengeschlossen haben, um zwar eine Gesellschaft im Sinne des GbR zu gründen, ohne dies jedoch nach außen hin zu zeigen.

Die Personen der Innengesellschaft haben so keine Möglichkeit, die Rechte als normal eingetragene Gesellschaft auszuführen.
Bei der Innengesellschaft muss jedoch bereits im Vorfeld eine Person bestimmt werden, in wessen Namen die Mitgesellschafter die Geschäfte ausüben.

Die Möglichkeit zu Handeln bleibt den Personen verwehrt. Meistens wird eine Innengesellschaft auf Grund fehlenden Vermögens gegründet.

Eine Innengesellschaft handelt nach vorheriger Absprache nur im Namen eines der beteiligten Gesellschafter.

Eine Innengesellschaft kann zum Beispiel eine Arge (Arbeitsgemeinschaft) im Baubereich sein oder auch schon ein gemeinschaftlicher Zusammenschluss von Ärzten zu einer Gemeinschaftspraxis. Selbst Eheleute können eine Innengesellschaft ausüben, wenn es darum geht, das Vermögen der betreffenden Person zu fördern, beispielsweise bei einem Einfamilienhaus.



Zum Thema Innengesellschaft auf förderland:
Gesellschaft bürgerlichen Rechts - Ausführliche Informationen
FAQs GbR - Fragen und Antworten zur GbR
Personengesellschaft - Eine vielfältige Rechtsform

zurück zur Übersicht >

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer