<< Themensammlung Steuer

Gewerbeanmeldung

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Zur Eröffnung eines gewerblichen Betriebes oder auch eines Land- und Forstwirtschaftlichen Betriebes muss das Gewerbe bei der zuständigen Behörde der Gemeinde angemeldet werden.

Die Anmeldung eines Gewerbes ist die Pflicht eines Gewerbetreibenden, egal ob er die Tätigkeit haupt- oder nebenberuflich ausführt. Ebenso wird eine Gewerbeanmeldung bei der Eröffnung einer Filiale oder auch bei der Übernahme eines bereits bestehenden Betriebes notwendig.

Die Gemeinde leitet die Anmeldung an die zuständigen Behörden, wie das Finanzamt, die Krankenkassen, die Handwerkskammer, die IHK oder auch die Arbeitsagentur weiter.

Für die Anmeldung eines Gewerbes benötigt die Gemeinde lediglich einen gültigen Personalausweis, sowie den Namen und die Rechtsform des zukünftigen Betriebes, die Tätigkeit des Unternehmens ebenso wie die Zahl der Mitarbeiter. Sollte das Unternehmen in Handelsregister eingetragen sein, benötigt man zur Anmeldung einen Handelsregisterauszug.

Für die Anmeldung eines Gewerbes im Bereich Handwerk muss zusätzlich die Handwerkskarte beigereicht werden. Diese erhält man durch die Handwerkskammer bei Vorlage des Meisterbriefes.



Zum Thema Gewerbeanmeldung auf förderland:
Amtswege - Was es bei einer Gründung zu beachten gilt
Gewerbeanmeldung - Ein Überblick

zurück zur Übersicht >

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer