<< Themensammlung Steuer

Freie Mitarbeiter

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Freie Mitarbeiter sind unabhängige Dienstleister, die in einer bestimmten Funktion mehr oder weniger kontinuierlich für ein Unternehmen tätig sind, ohne über einen festen Anstellungsvertrag zu verfügen. In der Regel rechnen sie ihre Dienstleistungen nach Stundensätzen oder vorher definierten Pauschalen pro Projekt ab, aber auch andere Abrechnungsformen sind möglich. Für den Unternehmer bringt die Beschäftigung zuverlässiger freier Mitarbeiter sehr viele Vorteile: zum einen fallen für Freie Mitarbeiter nur die tatsächlichen Rechnungskosten an, nicht aber Zusatzkosten und steuerliche Abgaben wie Sozial- oder Rentenbeiträge. Zum anderen können Freie Mitarbeiter genau dann heran gezogen werden, wenn es Arbeiten zu erledigen gibt. Leerzeiten entfallen also.

Ein Nachteil der Beschäftigung Freier Mitarbeiter dagegen kann die möglicherweise mangelnde Identifikation mit dem Unternehmen sein, ebenso die mangelnde Verfügbarkeit im Bedarfsfall. Dennoch liegt es heute stark im Trend, so viel als möglich Dienstleistungen an Externe auszulagern. Die Kosten für Freie Mitarbeiter werden in Form von Rechnungen ganz einfach als Betriebsausgaben angesehen. Ist für sie ein extra Arbeitsplatz einzurichten, kann auch dieser steuerlich geltend gemacht werden.


zurück zur Übersicht >

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer