<< Themensammlung Steuer

Eigentumswohnung

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Bauherren und Hausbesitzer haben die Möglichkeit einzelne Wohneinheiten im Haus in Eigentumswohnungen umzuwandeln und zu verkaufen. Geregelt ist dies im Wohnungseigentumsgesetz. Der Käufer erwirbt das sogenannte Sondereigentum, die Wohnung selbst, und wird Miteigentümer an den Gemeinschaftsräumen. Der Kauf wird durch die notarielle Teilungserklärung vollzogen. Der Eintrag erfolgt im Wohnungsgrundbuch. Die Eigentumswohnung kann unabhängig von den anderen Hauseigentümern verkauft oder belastet werden.

Eigentumswohnungen sind nicht nur eine gute Altersvorsorge, sondern können sich auch steuersparend für den Investor auswirken. Der Käufer hat die Möglichkeit alle Sanierungs- und Reparaturkosten, seien es neue Teppiche, neue Fliesen oder neue Fenster, steuerlich als Werbungskosten geltend zu machen. Die kompletten Aufwendungen können direkt im Jahr des Kaufes vollständig angerechnet werden.

Ist der Kauf der Eigentumswohnung über ein Darlehen finanziert, sind auch die kompletten Kreditaufwendungen wie Bearbeitungsgebühren oder Zinsen steuerlich als Werbungskosten abzugfähig.


zurück zur Übersicht >

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer