<< Themensammlung Steuer

Bundeszentralamt für Steuern

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Das Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) ist eine von drei Bundesoberbehörden im Geschäftsbereich des Bundesministeriums der Finanzen mit Hauptsitz in Bonn-Beuel. Weitere Dienstsitze befinden sich in Berlin, Saarlouis und Schwedt an der Oder. Es wurde zum 1. Januar 2006 als Nachfolgebehörde des Bundesamtes für Finanzen eingerichtet und dient der Bündelung der Aufgaben des ehemaligen Bundesamtes für Finanzen und des Bundesministeriums der Finanzen auf Grundlage des Finanzverwaltungsgesetzes. 

In den Aufgabenbereich des BZSt fällt die fachliche Aufsicht über unterschiedliche nachgelagerte Behörden und die Verwaltung eines Teils der Bundessteuern. Seit Juli 2007 erhält jeder Bundesbürger vom BZSt eine eindeutige Steuer-Identifikationsnummer, welche die bisherige dezentrale Steuernummer ersetzt. Derzeit setzt sich das BZSt aus fünf Abteilungen zusammen.

Die Abteilung Q (Querschnittsaufgaben), Abteilung Steuern I (internationaler Bereich), Abteilung Steuern II (nationaler Bereich), sowie die Abteilungen Bundesbetriebsprüfung I (Produktionsbranchen) und II (Dienstleistungsbranchen). 

Um Effizienz und Effektivität der Steuerverwaltung zu steigern, befinden sich derzeit weitere Bereiche in der Gesetzesfolgenabschätzung, dem Risikomanagement und dem Berichtswesen im Aufbau.


zurück zur Übersicht >

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer