<< Themensammlung Steuer

Bemessungsgrundlage - Eigenheim

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Für ein neu gebautes Eigenheim bekommt der Bauherr vom Staat Fördergelder. Die Bemessungsgrundlage hierfür setzt sich zusammen aus den Herstellungs- und Anschaffungskosten und beträgt fünf Prozent, höchstens jedoch 5.000 Euro pro Jahr. Da die Förderungslaufzeit acht Jahre beträgt, ergibt sich so eine Gesamtfördersumme von 40.000 Euro.

Diesen Förderungsbetrag bekommt auch der Käufer eines Neubaus oder einer Eigentumswohnung, wenn er sie innerhalb von zwei Jahren nach Fertigstellung erwirbt.

Wer jedoch ein älteres Haus oder eine ältere Eigentumswohnung kauft, erhält nach der Bemessungsgrundlage jährlich bis zu 2500 Euro, insgesamt höchstens 20.000 Euro.

Neuerdings sollen Eigentumsbesitzer bei einem Neubau eine Solaranlage anbringen lassen. Diese Kosten fließen aber nur in die Bemessungsgrundlage mit ein, wenn ein Teil davon gewerblich genutzt wird.


zurück zur Übersicht >

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer