<< Themensammlung Steuer

Bausparzinsen

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Wenn jemand einen Bausparvertrag abschließt, um später einmal das Bauspardarlehen für die Finanzierung einer Immobilie zu nutzen, erhält er in der Ansparphase für das eingezahlte Kapital, wie bei sonstigen Sparverträgen auch, Zinsen. 

Die Höhe dieser Bausparzinsen wird, ebenso wie die Zinsen für das spätere Bauspardarlehen, bei Abschluss des Bausparvertrages vorab festgesetzt. Die Zinsen sind allerdings je nach Tarif des Vertrages unterschiedlich.

Das Guthaben, worauf die Bausparkassen dem Bausparer Zinsen zahlen, kann sich  aus eigenen Sparleistungen zusammensetzenoder aus den vermögenswirksamen Leistungen des Arbeitgebers. Auch für eine Wohnungsbauprämie, die jedoch nur bis zum Erreichen eines bestimmten Einkommens gezahlt wird, erhält der Sparer Bausparzinsen.

Grundsätzlich sind auch Bausparzinsen kapitalertragsteuerpflichtig. Allerdings entfällt diese Steuer, wenn der Bausparer der Bausparkasse einen Sparerfreibetrag erteilt oder die Zinsen unter einem Prozent liegen.

Ebenfalls keine Kapitalertragsteuer wird fällig, wenn im Jahr der Zinsgutschrift eine Arbeitnehmersparzulage oder im laufenden oder vorangegangenen Jahr eine Wohnungsbauprämie gezahlt wurde.


zurück zur Übersicht >

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer